Was ist die NoVA?

Die sogenannte Normverbrauchsabgabe ist eine österreichische Fahrzeugsteuer. Die Höhe dieser Steuer hängt von verschiedenen Fahrzeugeigenschaften ab.
Sie muss bei jeden Fahrzeug-Neukauf oder -Import an das zuständige Finanzamt abgeführt werden.
Mit Inkrafttretung des Ökologisierungsgesetzes 2007 am 1.Juli 2008 wurde das Gesetz dahingehend erweitert, dass sich die Steuerschuld bei umweltfreundlichen Fahrzeugen verringert und bei umweltschädigenden Fahrzeugen erhöht.

Durch weitere gesetzliche Erlässe ist die Berechnung dieser Abgaben komplizierter geworden. Deswegen bieten wir unseren NoVA-Rechner an, ein Hilfsmittel, mit dem die NoVA leicht ausgerechnet werden kann. Alles was nötig ist, sind die Fahrzeugdaten, von denen die NoVA abhängig ist.

Wir bieten zwei verschiedene Arten des NoVA-Rechners an:

  • Als beispielsweise Fahrzeughändler können Sie einen Zugangscode für eine bestimmte Anzahl von Berechnungen erwerben. Bei dieser Version unseres NoVA-Rechners können, nach Eingabe der Fahrzeugdaten und eines Preises, die gesetzlichen Abgaben samt Umsatzsteuer selbst errechnet werden.
    Weitere Informationen zur Anmeldung, sowie die dazugehörigen Tarife, finden Sie hier.

    Aufgrund des fortlaufenden und wachsenden Missbrauchs sind wir leider nicht mehr in der Lage, kostenlose NoVA-Berechnungen für Privatpersonen anzubieten. Weiters können wir auch keine telefonischen Anfragen zur NoVA-Berechnung entgegennehmen.
    Wenden Sie sich als Privatperson bitte an einen der Automobil-Clubs in Österreich, z.B. den ÖAMTC (dieser kann die NoVA nach Eintrag des Fahrzeuges in die österreichische Genehmigungsdatenbank berechnen - weitere Informationen finden Sie unter technische.beratung@oeamtc.at oder auf der ÖAMTC-Homepage).

  • Weiters bieten wir für unsere WVTA-Vertragspartner einen NoVA-Rechner an, bei dem man durch die Eingabe der Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN) alle relevanten Fahrzeugdaten automatisch zur Verfügung bekommt.
    Voraussetzung hierfür ist, dass Sie über unser System Fahrzeuge in die österreichische Genehmigungsdatenbank (GDB) einmelden.

Betrifft mich die NoVA? Muss ich die NoVA zahlen?

  • Grundsätzlich ist die NoVA fällig, wenn ein Fahrzeug in Österreich erstmals zugelassen wird. Es gibt allerdings auch Ausnahmen. Erkundigen Sie sich bitte diesbezüglich beim österreichischen Finanzministerium.
  • Wenn Sie ein Fahrzeug in Österreich bei einem Händler kaufen, ist die NoVA im Regelfall im Preis inbegriffen und wird vom Händler für das Fahrzeug abgeführt. Erkundigen Sie sich in diesem Fall aber einfach bei Ihrem Händler.

Weitere Informationen und gesetzliche Grundlagen

Gesetzliche Grundlagen:

Normverbrauchsabgabegesetz (NoVAG) - BGBl. Nr. 695/1991
Ökologisierungsgesetz (ÖkoG) - BGBl. I Nr. 46/2008

Erlässe des Bundesministerium für Finanzen (BMF):
- 20.03.2014: Neuer NoVA-Tarif ab 1. März 2014 – Änderung des NoVAG 1991 durch das Abgabenänderungsgesetz 2014
- 27.11.2013: Zeitpunkt der Entstehung der NoVA-Schuld bei "Tageszulassungen" bzw. "Kurzzulassungen"
- 07.10.2013: Salzburger Steuerdialog 2013
- 29.05.2013: Auswirkungen des EuGH-Urteils "Ioan Tatu" auf den Malus gemäß § 6a . NoVAG > 1991 (Änderung der Rechtsauslegung)
- 29.05.2013: Zeitpunkt der Entstehung der NoVA-Schuld bei Fahrzeugen mit ausländischem Kennzeichen und Angabe des Zeitraums bei der NoVA-Festsetzung
- 18.12.2012: Normverbrauchsabgabe - Übergangsregelung 2012/2013
- 22.10.2012: Salzburger Steuerdialog 2012 - Normverbrauchsabgabe
- 20.02.2012: NoVA-Vergütung – Änderung der Verwaltungspraxis; Rechtsprechung des VwGH; Vorgangsweise bei Rückforderung von bereits vorgenommenen ungerechtfertigten NoVA-Vergütungen
- 16.12.2011: Richtlinien zur Zuständigkeit der Finanzämter
- 18.10.2011: Salzburger Steuerdialog 2011 - Normverbrauchsabgabe
- 08.08.2011: Normverbrauchsabgabe für Reisemobile
- 30.06.2011: Auswirkung des EuGH-Urteils vom 22. Dezember 2010 (C-433/09, Kommission/Österreich)
Ergänzung des Erlasses des BMF vom 21. März 2011, BMF-010220/0041-IV/9/2011

- 21.03.2011: Auswirkung des EuGH-Urteils vom 22. Dezember 2010 (C-433/09, Kommission/Österreich)
Ergänzung des Erlasses des BMF vom 3. Februar 2011, BMF-010220/0023-IV/9/2011

- 28.02.2011: Erhöhung des "NoVA-Malusbetrages" für CO2-Emissionen ab 1. März 2011 - § 6a Abs. 1 Z 2a NoVAG 1991 (neu)
- 03.02.2011: Auswirkungen des EuGH-Urteils vom 22.12.2010 (C-433/09, Kommission/Österreich) auf den 20-prozentigen NoVA-Erhöhungsbetrag gemäß § 6 Abs. 6 . NoVAG
- 30.06.2010: Änderung des § 1 Z 2 NoVAG 1991 durch das Abgabenänderungsgesetz 2010 (AbgÄG 2010), BGBl. I Nr. 34/2010; Erweiterung der NoVA-Tatbestände um den innergemeinschaftlichen Erwerb nach § 1 Z 2 NoVAG 1991 mit Wirksamkeit ab 1. Juli 2010
- 15.02.2010: NoVA-Erhöhungsbetrag gemäß § 6 Abs. 6 NoVAG 1991; auch im Fall des Eigenimports von Neufahrzeugen aus dem übrigen Gemeinschaftsgebiet keine Vorschreibung des 20-prozentigen NoVA-Erhöhungsbetrags iSd § 6 Abs. 6 NoVAG 1991
- 29.01.2010: Bonus-Malus-System gemäß § 6a NoVAG 1991 bei Import von Gebrauchtfahrzeugen aus dem übrigen Gemeinschaftsgebiet; Fahrzeughandel - Eintritt des steuerbaren Tatbestands
- 17.12.2009: Ergänzende Klarstellung und Änderung der Rechtsauslegung zum Bonus-Malus-System gemäß § 6a NoVAG 1991 bei Import von Gebrauchtfahrzeugen aus dem übrigen Gemeinschaftsgebiet
- 04.08.2009: Bonus-Malus-System gemäß § 6a NoVAG 1991 bei Import von Gebrauchtwagen aus dem übrigen Gemeinschaftsgebiet

Weitere informationen:

NoVA-Infosite des Bundesministerium für Finanzen (BMF)
NoVA-Richtlinien (NoVAR) des Bundesministerium für Finanzen (BMF)
NoVA-Infosite des ÖAMTC